calyx-teebee 1x1

Calyx & Teebee — 1x1

Calyx und Tee­bee waren einst das Dream Team der Drum & Bass Szene denn sie ergänzten sich per­fekt bei ihren inno­v­a­tiv­en und aus­ge­feil­ten Pro­duk­tio­nen. Das erste gemein­same Album erschien noch auf dem eige­nen Label Momen­tum Music, später fol­gte der Wech­sel zu RAM Records. Der Ein­fluss, eines der pop­ulärsten Labels der Szene, hat schein­bar Auswirkun­gen auf den Sound hin­ter­lassen. Die meis­ten Tracks sind nach dem Schema Epis­ches Intro, Drop gefol­gt von Prügel­beat aufge­baut. Für ein wenig Abwech­slung sor­gen cheesy Vocals. Das ganze ist zu dicht und kom­prim­iert, nur auf kurzzeit­i­gen Effekt aus.
Was 2004 glo­r­re­ich mit Cyclone auf Mov­ing Shad­ow begonnen hat endet hier exem­plar­isch mit BIG TUNE AGAIN. Einem tram­peli­gen Stampfer mit Jump Up Flavour.
Es gibt zwei pos­i­tive Aus­nah­men. STRAY BULLET knüpft an alte Pro­duk­tio­nen an, hier spie­len bei­de ihre stärken aus. LONGE GONE glänzt mit eingängiger Melodie, passenden Vocals und dick­em Kon­tra­bass.
Warum man nach vier Sin­gleauskop­plun­gen jet­zt auch noch einen Long­play­er hin­ter­her schieben muss ist mir schleier­haft, das ganze gle­icht eher einem Werkzeugkas­ten für den Club und funk­tion­iert als Album nicht.

outtake

Dies das. Beats, Bass.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.